Geschichte der Apotheken

Zuvor hatte der promovierte Apotheker und Lebensmittelchemiker, der zusätzlich die Weiterbildung zum Fachapotheker für Offizin-Pharmazie und Ernährungsberatung absolvierte, 10 Jahre erfolgreich die Rats-Apotheke im benachbarten Höxter geleitet.

Durch verschiedene Umbaumaßnahmen wurde die Rosen-Apotheke im Laufe der Jahre immer wieder steigenden Anforderungen angepasst und zu einem modernen Dienstleistungszentrum mit einer Fläche von 200 Quadratmetern ausgebaut. So entstand ein komplett neues Labor, in dem zum Beispiel die Prüfung der Ausgangsstoffe stattfindet, die Rezeptur wurde vergrößert und mit neuen Geräten u.a. zur Herstellung von Salben und Wasser ausgestattet, ein Beratungsraum mit zahlreichen Diagnostikmöglichkeiten wie die Bestimmung von Zucker, Cholesterin, Lipidprofil oder Leberenzymen wurde eingerichtet und das Warenlager wurde stets erweitert und anhand der aktuellen Nachfrage ausgerichtet.

Die Rosen Apotheke ist von der Apothekerkammer Niedersachsen als Weiterbildungsstätte für Offizin-Pharmazie zugelassen und engagiert sich stark in der Aus- und Weiterbildung. Durch das Angebot an Praktika und Famulaturstellen waren und sind für den Berufsnachwuchs attraktive Ausbildungsplätze vorhanden.



Seit dem 01. Januar 1999 arbeitet mit Herrn Apotheker Mathias Orth die zweite Apothekergeneration im Unternehmen mit. Er ist u.a. für die Einführung und Pflege des Qualitätmanagements verantwortlich.

Alle Arbeitsabläufe werden in der Apotheke so gestaltet, dass durch ein Qualitäts - Management - System (QMS) ein sehr hoher Qualitätsstandard erreicht wird. Sämtliche Betriebsabläufe werden in einem Prozesswesen erfasst und können zum einen von jedem Mitarbeiter nachvollzogen und zum anderen jederzeit verändert bzw. verbessert werden.

Im Herbst 1999 wurde die Rosen Apotheke von der Apothekerkammer Niedersachsen als erste und damals einzige Apotheke der Region mit dem Qualitäts-Zertifikat ausgezeichnet. Alle drei Jahre unterzieht sich das Unternehmen der eingehenden Überprüfung durch die Apothekerkammer, um die Anforderungen an eine erfolgreiche Rezertifizierung zu erfüllen, wie z.B. im Jahre 2002, 2005, 2008 und jüngst im November 2011.

Neben den internen Qualitätssicherungs-maßnahmen im Rahmen des Qualitäts-managements beteiligt sich die Rosen Apotheke seit dem Jahr 2003 an den Ringversuchen des Zentrallaboratoriums deutscher Apotheker zur externen Qualitätssicherung von Blutuntersuchungen und Rezepturherstellung in Apotheken.

Im November 2004 hat Herr Apotheker Mathias Orth erfolgreich die dreijährige Weiterbildung zum Fachapotheker für Offizin-Pharmazie, die vergleichbar mit der Facharztausbildung ist, abgeschlossen.

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Gudrun Orth, die mit großem Einsatz im back-office-Bereich arbeitet, und dem Team hat Dr. Orth die Apotheke erfolgreich durch die immer schnellere Abfolge von Gesundheitsreformen und Kostendämpfungsmaßnahmen gesteuert. „Kontinuität und Verlässlichkeit des Apothekenteams sind eine wichtige Voraussetzung für das Vertrauen in der Bevölkerung und somit den Erfolg der Apotheke”, so Dr. Orth im Jubiläumsjahr. "Der größte Dank gilt allerdings unseren Patienten. Sie haben entscheidenden Anteil an der Erfolgsgeschichte der Rosen Apotheke."

     

Am 13. Oktober 2005 feierte die Rosen-Apotheke unter großer Anteilnahme der Bevölkerung ihr 25-jähriges Jubiläum. Anfang 2007 hat Frau Apothekerin Martina Wiesemeyer die Leitung der Karls-Apotheke übernommen.

Zum 01. April 2007 wurde dann der Generationswechsel vollzogen. Neuer Inhaber der Rosen- und der Karls-Apotheke ist der langjährige Mitarbeiter und Sohn Mathias Orth, Fachapotheker für Offizin-Pharmazie.